Shih Tzu

Lebhaftes Hündchen mit großer Haarpracht

ein Shih Tzu​ im Park

Alles im Überblick

Um den genauen geografischen Ursprung dieser recht kleinen Hunderasse ranken sich einige geheimnisvolle Legenden, aber im Allgemeinen wird heutzutage angenommen, dass der Shih Tzu historisch aus Tibet stammt. Äußerlich ähnelt der in China auch häufig „kleine Löwe“ genannte Hund dem tibetischen Spaniel, Lhasa Apso und Pekinesen, die ebenfalls vom „Dach der Welt“ stammen. Shih Tzu waren einst so wertvoll, dass sie dem chinesischen Kaiserhaus oftmals zum Geschenk gemacht wurden. In den frühen 1930er-Jahren wurden sie erstmals nach England eingeführt, ab den 1960er-Jahren verbreiteten sie sich auch in den USA und im Rest der westlichen Welt.

Steckbriefe Shih Tzu

Geschichte und Herkunft des Shih Tzu

Der Name Shih Tzu leitet sich vom chinesischen Wort für „Löwe“ ab, da diese Hunderasse gezüchtet wurde, um Löwen zu ähneln. Shih Tzu ist die Umschrift des Schriftzeichens für „Löwe“. Man geht davon aus, dass die Vorfahren der Rasse bereits im 6. Jahrhundert in Tibet lebten und die modernen Shih Tzu somit heute eine der ältesten Hunderassen der Welt sind. Obwohl der Ursprung der Rasse meist in China vermutet wird, weisen einige Quellen darauf hin, dass zwei Shih Tzu-Zuchthunde erst Ende des 19. Jahrhunderts von den tibetischen Dalai Lamas an die chinesischen Kaiserhöfe verschenkt wurden. Es wird vermutet, dass Shih Tzu durch Kreuzung aus Lhasa Apso und Pekinese entstanden. Laut der Überlieferung soll Buddha bei seinem Aufstieg auf die Erde einen Löwen gezähmt und geritten haben. Die Löwensymbolik des Buddha für Königtum, Stärke und Tapferkeit spielt in China eine wichtige Rolle, steinerne Löwenhunde bewachen vielerorts Paläste, Gräber, Tempel und öffentliche Gebäude. Darüber hinaus waren Shih Tzu die Lieblingshunde der Kaiserinwitwe Cixi (1835-1908), welche ihren Hofstaat anwies, die Rasse auch nach ihrem Tod zu erhalten. Im frühen 20. Jahrhundert brachten schließlich Gattinnen europäischer Botschafter und Militärs die ersten Exemplare in ihr Heim. Deren Nachkommen gelangten einige Jahre später nach Europa, was den Bestand sicherte, da in China selbst nach der kommunistischen Machtübernahme 1949 viele Shih Tzu als Symbole für Adel, Privilegien und Reichtum getötet wurden.

einer brauner shi tzu hund

Wesensmerkmale Shih Tzu

Die Fragen nach Charakter und Temperament der asiatischen Hunderasse Shih Tzu sind relativ einfach und schnell zu beantworten. Perfekt passend zu ihrem sympathischen und „süßen“ Äußeren sind Shih Tzu mit ihrem langen, fließenden sowie weichen Fell, den Schlappohren und lächelnden Augen die beste Wahl für dich, wenn du einen gutmütigen, liebenswürdigen und zutraulichen Hund suchst. Besitzer, Halter und Züchter loben schon seit Jahrzehnten das sanfte und ausgeglichene Shih Tzu Wesen, welches sich vor allem durch Anhänglichkeit, Aufgeschlossenheit, Geselligkeit und Unkompliziertheit auszeichnet. Diese kleinen feinen Hunde verstehen sich in der Regel sowohl mit Angehörigen anderer Rassen wie auch Menschen aller Altersklassen auf Anhieb hervorragend. Es wird schnell deutlich, dass sie einst in China als eine Art „Schoßhündchen“ gezüchtet wurden, die von Adligen in deren Gewändern mit sich herum getragen wurden. Charaktereigenschaften, die der Rasse Shih Tzu häufig zugeschrieben werden, sind:

  • Intelligent
  • Loyal
  • Fröhlich
  • Verspielt
  • Freundlich
  • Lebhaft
  • Schrullig
  • Wachsam

Wie halte ich einen Shih Tzu?

Shih Tzus sind ausgesprochen anhängliche Haushunde, die nichts lieber tun, als ihren Menschen auf Schritt und Tritt von Raum zu Raum zu folgen. Seit der Antike haben sie es sich auf den Schößen von Menschen bequem gemacht, sie sind also „Schmusehunde“ par exellence. Aufgrund ihrer geringen Körpergröße und mitunter etwas anfälligen Gesundheit solltest du einen Shih Tzu vorrangig im Haus halten, in dem du ihn frei herumlaufen lassen kannst. Viele dieser „Zwergenhunde“ haben auch gerne ein festes Zimmer als ihr eigenes kleines Reich. Achte aber darauf, dass jeder Raum, zu dem der Hund Zugang hat, niemals zur Bestrafung verwendet wird, denn Shih Tzus sind sensibel und können sonst ängstlich und schreckhaft werden. Unter Aufsicht kannst du einen Shih Tzu natürlich auch in einem Garten rumtollen lassen. Übernachten sollte er jedoch im Freien möglichst nicht, denn er könnte sich leicht verkühlen und würde sich auch schnell einsam fühlen. Sehr dankbar und begeistert zeigen sich Shih Tzus, wenn du ihnen Spielzeug schenkst. Er wird sich sichtbar darüber freuen, noch zutraulicher werden und auch zusammen mit dir spielen wollen.

Wichtig beim Kauf eines Shih Tzu

Sicher möchtest du, dass sich dein Shih Tzu in einem möglichst guten gesundheitlichen Zustand befindet. Um das zu gewährleisten, solltest du den Züchter um ein vollständiges, von einem Tierarzt ausgestelltes Gesundheitszeugnis bitten, welches die Freiheit von Krankheiten sowie alle altersgemäßen Impfungen und eine Entwurmung bescheinigt. Ein guter Züchter wird dir darüber hinaus eine schriftliche Garantie über die Gesundheit des Shih Tzu ausstellen, wenn du dich für den Kauf entscheidest. Je nach Züchter kann dies die Rückerstattung des Geldes oder den Umtausch des Shih Tzu gegen ein anderes Tier beinhalten. Diese Garantien sind in der Regel nur über einen bestimmten Zeitraum gültig. Vor dem Kauf kannst du dich auch online anhand des aktuell gültigen Rassestandards der FCI („Federation Cynologique Internationale“) für die Nr. 208 Shih Tzu über das typische Erscheinungsbild der Rasse in Hinsicht auf Aussehen und Wesensmerkmale informieren. Die Preise für gesunde sowie reinrassige Shih Tzu-Welpen in Deutschland bewegen sich zurzeit zwischen ca. 800 und 1.000 Euro.

ein shih tzu welpe

Sicher möchtest du, dass sich dein Shih Tzu in einem möglichst guten gesundheitlichen Zustand befindet. Um das zu gewährleisten, solltest du den Züchter um ein vollständiges, von einem Tierarzt ausgestelltes Gesundheitszeugnis bitten, welches die Freiheit von Krankheiten sowie alle altersgemäßen Impfungen und eine Entwurmung bescheinigt. Ein guter Züchter wird dir darüber hinaus eine schriftliche Garantie über die Gesundheit des Shih Tzu ausstellen, wenn du dich für den Kauf entscheidest. Je nach Züchter kann dies die Rückerstattung des Geldes oder den Umtausch des Shih Tzu gegen ein anderes Tier beinhalten. Diese Garantien sind in der Regel nur über einen bestimmten Zeitraum gültig. Vor dem Kauf kannst du dich auch online anhand des aktuell gültigen Rassestandards der FCI („Federation Cynologique Internationale“) für die Nr. 208 Shih Tzu über das typische Erscheinungsbild der Rasse in Hinsicht auf Aussehen und Wesensmerkmale informieren. Die Preise für gesunde sowie reinrassige Shih Tzu-Welpen in Deutschland bewegen sich zurzeit zwischen ca. 800 und 1.000 Euro.

Erscheinungsbild Shih Tzu

Das äußere Ideal für Shih Tzu sind insgesamt gut ausgewogene, aber nicht übertriebene Proportionen sowie Züge. Die Rasse ist etwas länger als groß, wobei die Länge vom Widerrist bis zur Rutenwurzel und die Höhe vom Widerrist bis zum Boden gemessen wird. Unabhängig von der Größe ist der Shih Tzu stets kompakt und kräftig und verfügt über ein gutes Gewicht und Substanz. Die Haltung wirkt ausgesprochen arrogant, wobei der Kopf weit oben und die Rute über dem Rücken getragen wird. Die Art und Weise, wie das Fell auf dem Kopf wächst, verleiht der Rasse ein deutlich „blumiges“ Aussehen. Der runde und breite Schädel ist gewölbt, die quadratische, kurze und nicht gefaltete Schnauze ist gut gepolstert und flach. Der Nasenrücken ist gerade oder leicht nach oben gebogen. Die Nasenspitze sollte auf einer Linie mit oder leicht unterhalb des unteren Augenrandes liegen. Die Unterlippe und das Kinn sind nicht vorstehend und niemals zurückliegend. Das Lippenpigment ist je nach Pigmentierung schwarz, violett oder blau, der Kiefer breit. Das kräftige und weiße Gebiss ist im gleichmäßigen Biss zusammengefügt, weder Zähne noch Zunge sollten bei geschlossenem Maul sichtbar sein. Die großen, runden, dunklen und in ihren Höhlen liegenden Augen sind weit auseinander platziert und schauen geradeaus. Der gesamte Gesichtsausdruck ist warm.

Das musst du bei der Welpenerziehung beachten

Grundlegende Dinge, die dein Shih Tzu-Welpe braucht, sind Hundefutter, Kauspielzeug, Futter- und Wassernäpfe, ein Halsband und eine Leine, Erkennungsmarken, ein weiches Bett und Pflegezubehör. Da Shih Tzus anfällig gegenüber Hitze sind, sollte dein Welpe einen auch im Sommer kühlen oder sogar noch besser klimatisierten Raum haben, in dem er sich an heißen Tagen aufhalten kann. Die meisten Welpen der Rasse Shih Tzu sind extrem neugierig, und es gibt fast nichts, was sie nicht sofort gerne kauen und ablecken möchten. Deshalb solltest du insbesondere elektrische Kabel und Gegenstände, die klein genug sind, um verschluckt zu werden, wie Münzen, Büroklammern und Kugelschreiber vom Boden und aus ihrer Reichweite entfernen. Ungefähr mit 4 Monaten beginnt bei Shih Tzu-Welpen das Zahnen, bei dem 21 Milchzähne durch 42 „erwachsene“ Zähne ersetzt werden. Der Prozess ist für die Tiere mit viel Juckreiz und Unbehagen verbunden. Bis zu dessen Abschluss mit etwa 9 Monaten solltest du deinem Shih Tzu-Welpen geeignetes Kauspielzeug aus fest gedrehten Seilen und starkem Gummi sowie mit kräftigen Noppen geben. Gewöhne deinen noch jungen Shih Tzu ab 3 Monaten an einen Fütterungsplan mit 3 regelmäßige Mahlzeiten pro Tag sowie mehreren Snacks und Trainingsleckerlis für brav befolgte Befehle.

Aktivitätslevel des Shih Tzu

Der Shih Tzu hat ein mittleres Energieniveau und braucht regelmäßige sowie moderate Bewegung. Tägliche, nicht allzu lange Spaziergänge und lustige Spiele tragen dazu bei, dass dein Shih Tzu geistig und körperlich stimuliert wird und gut fit bleibt. Diese kleinen Hunde brauchen etwa 70 Minuten Bewegung pro Tag, am besten ist es, die täglichen Spaziergänge auf 2 oder 3 Exkursionen mit zeitlich ausreichenden Pausen dazwischen aufzuteilen. Shih Tzu passen sich sehr gut an das Leben in einer Wohnung an, solange du ihnen genügend Zeit zum Spielen zugestehst. Shih Tzus gehören generell eher zu den verspielteren Hunden, außerdem sind sie auch im Alter meist noch sehr aktiv.

Ein Shih tzu liegt entspannt zuhause auf dem Boden

Gesundheit und Pflege des Shih Tzu

Online finden sich zwar häufig Warnungen darüber, dass Shih Tzu über eine relativ labile Gesundheit verfügen und potenziell an vielen Leiden erkranken können. Genau betrachtet sind es aber nur einige und glücklicherweise mehrheitlich auch gut vermeidbare und/oder behandelbare Probleme, mit welchen diese Hunderasse zu tun hat. Wie alle kurznasigen und „brachycephalen“ (Kurz- oder Rundköpfigkeit) Hunderassen sind auch zahlreiche Shih Tzus recht anfällig für gewisse Hautprobleme. Mit ihren charakteristischen Hautfalten unter dem dichten und langen Fell entwickeln sie leicht Allergien und Infektionen, wenn sich zu viel Feuchtigkeit und Schleim festsetzen. Auch Herzkrankheiten werden gelegentlich diagnostiziert. Gleiches gilt für Augenkrankheiten wie Keratitis, Hornhautgeschwüre sowie Netzhautatrophie und Glaskörpersynerose. Letztere lassen sich aber genau wie Probleme mit den empfindlichen Ohren und Gehörgängen in der Regel sehr gut mit gründlicher und regelmäßiger Fellpflege verhindern. Hierzu bürstest du deinen Shih Tzu am besten einmal am Tag oder mehrmals die Woche, damit lose Haare nicht in dessen Körperöffnungen gelangen. Speziell rund um Augen und Ohren sollte das Fell aus denselben Gründen auch öfter gestutzt werden.

Ist der Shih Tzu für mich geeignet?

Diese Frage beantwortest du dir selber am besten, indem du bei der Beantwortung aller folgenden Fragen auf der Liste so ehrlich wie möglich bist sowie diese vollständig oder größtenteils bejahen kannst.

  • Bist du die meiste Zeit des Tages zu Hause?
  • Hast du für deinem Shih Tzu ein gesicherten Garten oder eingezäunten Hof?
  • Kannst du dem Tier regelmäßige Bewegung garantieren?
  • Hast du genug Muße und Zeit, um mit deinem Shih Tzu täglich zu spielen?
  • Hast du Verständnis dafür, dass die Stubenreinheit ggf. länger dauert?
  • Bist du bereit, den Hund täglich lange genug zu bürsten?
  • Erträgst du Hundehaare auf dem Teppich, die das Tier verlieren wird?
  • Erlauben deine Finanzen teureres Frischfutter für anspruchsvolle Shih Tzu?
  • Kannst du dir eine bei dieser Rasse ratsame Tierkrankenversicherung leisten?
  • Fasziniert dich nur sein Äußeres, oder gefällt dir auch das Wesen der Shih Tzu?
Ein Shih Tzu mit langem Haar

Interessantes und Wissenswertes über den Shih Tzu

Während die genauen Ursprünge des Shih Tzu noch immer etwas im Dunkeln liegen, haben Historiker bekannte chinesische Gemälde entdeckt, die auf das 5. Jahrhundert vor Christus zurückgehen und auf denen Hunde abgebildet sind, die sie für Shih Tzus halten. Darüber hinaus deuten historische Dokumente darauf hin, dass Shih Tzu von China an das Byzantinische Reich verschenkt wurden, obwohl sie erst viel später zur offiziellen Rasse der Ming-Dynastie wurde, die sie hauptsächlich als dekorative Haustiere für die kaiserliche Familie hielten. Für Hundeallergiker ist der Shih Tzu das perfekte Haustier, da er als hypoallergen gilt. Zwar verliert die Rasse beim Bürsten ein paar Haare, aber sie wirft kein Fell ab. Der Shih Tzu und mit ihm eng verwandte asiatische Hunderassen wie der Pekinese sind überraschenderweise eng mit den Vorfahren des Wolfs verwandt. Manche Shih Tzu haben einen winzigen weißen Fleck auf der Stirn, der oft als „Stern des Buddha“ bezeichnet wird. Die Legende besagt, dass eine Gruppe von Räubern versuchte, Buddha anzugreifen, während er mit seinem kleinen Shih Tzu unterwegs war und dass sich der Hund schnell in einen wilden Löwen verwandelte, um ihn zu schützen. Aus Dankbarkeit dafür, dass er ihn gerettet hatte, küsste Buddha seinen kleinen Hund und verlieh ihm so ein kleines weißes Zeichen – den Buddha-Stern.

Ähnliche Artikel

×