Türkische Angora

die lebensfrohe Kuschelkatze

Türkische Angora liegt auf Bett

Alles im Überblick

Selbstbewusst und unkompliziert zählt die Türkische Angora zu den beliebten Familienkatzen. Gerne als „Urmutter“ aller Langhaarkatzen bezeichnet, sind die eleganten Tiere eine wahre Bereicherung für jeden Haushalt und werden auch dich mit ihrem freundlichen Wesen verzaubern.

Steckbrief türkisch angora

Geschichte und Herkunft „Türkische Angora“

Die Geschichte der „Türkisch Angora“ reicht weit zurück. Erste Aufzeichnungen zu der Rasse stammen aus dem 16. Jahrhundert. Allerdings gibt es auch Überlieferungen nach denen bereits Prophet Muhammed eine türkische Angora Katze besessen haben soll. Nicht nur, dass die eleganten Samtpfoten in der Türkei als Nationaltier gelten, sondern bis heute werden diese auch als „Ankara kedisi“ (Katze aus Ankara) betitelt.

Gerne wird auch darauf verwiesen, dass es sich bei der Türkisch Angora Katze um die älteste Rassekatze der Welt handelt. Diesem Mythos sind Wissenschaftler schon längst nachgegangen und konnten nachweisen, dass die Rasse tatsächlich durch eine natürliche Mutation entstand und nicht durch Zucht. Entsprechend wurde der Mythos bestätigt und die Türkisch Angora zählt zu den ältesten Katzenrassen.

Bereits im 16. Jahrhundert gelangten Angora Katzen an den englischen und französischen Hof, denn die Sultane des Osmanischen Reichs endsanten ihre Boten mit den edlen Tieren als Geschenk. So genoss die Rasse sehr früh auch in Europa ein hohes Ansehen und die Mitglieder des Adels erfreuten sich an den exotischen Samtpfoten. Sehr schnell interessierten sich auch Wissenschaftler und Naturforscher für die außergewöhnlichen Tiere mit ihrem seidigen Fall. So findet sich unter anderem im 1756 veröffentlichten Werk des Naturforschers Georges-Lois Leclerc de Buffon eine bildliche Darstellung der Türkisch Angora.

Im 18. Jahrhundert war die Rasse bereits weit verbreitet an den europäischen Höfen und wurden als Salonkätzchen gehalten, da sie als sanfter und freundlicher galten als ihre europäischen Artgenossen. Unter anderem verfasste William Jardine im Jahr 1834 eine ausführliche Beschreibung der Angorakatze.

Durch die steigende Beliebtheit der Perserkatze geriet die Türkisch Angora etwas in Vergessenheit. In den 1950er-Jahren wurde jedoch mit der gezielten Zucht der Türkischen Angora Katze in den USA begonnen. Eine Anerkennung durch die CFA erfolgte im Jahr 1973. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Rassekatzen nur mit weißem Fell anerkannt. Erst 1978 erfolgte auch die Anerkennung farbiger Katzen der Rasse.

Türkische Angora liegt in Natur

Wesensmerkmale und Charaktereigenschaften „Türkische Angora“

Vertreter der Katzenrasse Türkisch Angora fallen nicht nur aufgrund ihrer reizvollen Optik auf, sondern auch durch ihre Intelligenz. Mit ihrem unkomplizierten und freundlichen Wesen begeistern die verschmusten Samtpfoten. Die Angora Katze ist besonders geduldig und niemals aggressiv, sodass sie auch die perfekte Katze für dich ist, wenn in deinem Haushalt Kleinkinder leben. Neben Streicheleinheiten lieben es, die Rassekatzen auch zu spielen. Menschen gegenüber zeigen sich die edlen Fellnasen offen und aufgeschlossen, sodass die Katzen auch die Aufmerksamkeit von Besuchern durchaus genießen und einfordern. Im Familienverband erweist sich die Angora Katze als äußerst anhänglich und passt sich auch problemlos jeder Familienkonstellation an.

Wie halte ich eine „Türkische Angora“?

Egal ob ein Türkisch Angora Kater oder eine Türkisch Angora Katze, mit ihrer ruhigen Art eignen sich die Rassekatzen hervorragend als Familienkatze. Schnell entwickeln die grazilen Samtpfoten ein enges Verhältnis zu „ihren“ Menschen. Entsprechend genießen die verschmusten Rassekatzen Gesellschaft und sollten nicht allzu lange alleine bleiben müssen.

Als Freigänger oder reine Wohnungskatze halten?

Die Frage, ob eine reine Wohnungshaltung oder doch eher das Leben als Freigänger passend für die Türkisch Angora ist, lässt sich nicht ganz einfach beantworten. In ihrer Heimat genießen es die Tiere durchaus ganzjährig durch die Natur zu streifen und passen sich auch vom Fell her den Jahreszeiten problemlos an. Doch dank ihrer ruhigen Art können Türkisch Angora Katzen auch problemlos als Wohnungskatzen gehalten werden. Solltest du dich für eine reine Wohnungshaltung entscheiden, ist ein gesicherter Freisitz, Balkon oder Garten ideal. Die Rassekatzen lieben es nämlich sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und sich in der Sonne zu rekeln.

Türkische Angora liegt auf Mauer

Wie viele Aktivitäten braucht die „Türkische Angora “täglich?

Trotz ihrer ruhigen Art zählen die Rassekatzen zu den aktiven und quirligen Katzen. Dank ihrer Intelligenz lernen sie mit Freude kleine Tricks und lieben sowohl Jagd- als auch Intelligenzspiele. So neigen Angora Katzen auch dazu, Spielzeug zu apportieren. Tägliche Spieleinheiten sind daher Pflicht. Auch mit Clickertraining und Co kannst du eine Türkische Angora Katze begeistern.

Zudem solltest du der aktiven Katze auch einen stabilen Kratzbaum zur Verfügung stellen, denn auch klettern liebt die Angora Katze. Zudem sollten gemütliche Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Noch wichtiger ist es allerdings viel Zeit mit der menschenbezogenen Katze zu verbringen und ihr täglich ausgiebige Streicheleinheiten zu gönnen, denn auch Kuschelstunden auf dem Sofa lieben die verschmusten Tiere.

Fellpflege und Ernährung der „Türkische Angora“

Die Angora Katze ist mit einem besonders seidigen Fell gesegnet und übernimmt daher die Fellpflege zum größten Teil selbst. Hin und wieder solltet ihr dennoch zur Bürste greifen und die losen Haare aus dem halblangen Fell zu entfernen. Dies erleichtert der Katze nicht nur die Fellpflege, sondern reduziert auch die Anzahl der geschluckten Haare und beugt somit der Haarballenbildung vor.

An die Ernährung stellt die Türkische Angora Katze keine besonderen Ansprüche. Hochwertiges Futter mit einem hohen Fleischgehalt ist natürlich zu empfehlen. Zudem gibt es spezielles Futter zur Verringerung der Haarballenbildung im Verdauungstrakt. Empfehlenswert ist es, auch Katzengras bereitzustellen und natürlich darauf zu achten, dass immer frisches Wasser zur Verfügung steht.

Interessante Fakten über die „Türkische Angora“

Bis heute gilt in der Türkei die Angora Katze nur als reinrassig, wenn sie ein rein weißes Fell aufweist. Als „Nationalkatze“ genießt die Rasse einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass bereits der Prophet Mohammed bei seinen Beschreibungen vom Paradies prachtvolle weiße Katzen beschreib, die in einen wundervollen Garten lebten. Auch ist überliefert, dass Mohammed einst seinen Mantel mit dem Schwert teilte, da seine weiße Katze auf dem Mantel schlief und er aufbrechen musste. Um die Katze nicht zu wecken, schnitt er einfach, das Stück des Mantels auf dem sie schlief ab.

Türkische Angora wird gestreichelt

Gesundheit und Pflege der „Türkische Angora“

Aufgrund der Genetik neigen rein weiße Katzen häufig zur Schwerhörigkeit und Taubheit. Auch kann es bei weißen Katzen vermehrt zu Störungen des Gleichgewichtssinns kommen. Dies gilt unabhängig von der Rasse für rein weiße Katzen und entsprechend auch für weiße Angora Katzen. Bei der Türkischen Angora besteht jedoch die Gefahr einer autosomalen rezessiven Ataxie, die vererbt werden kann. Katzen mit dieser neurologischen Störung werden häufig auch als „Wackelkatzen“ bezeichnet. Betroffene Türkisch Angora Kitten, können jedoch mit ausgiebiger Pflege, einem angepassten Umfeld und einer entsprechenden tierärztliche Betreuung durchaus ein hohes Alter erreichen. Anzumerken ist, dass es sich um eine angeborene Erkrankung handelt und diese entsprechend bereits bei Angora Kitten auftritt. Grundsätzlich zählt die Türkisch Angora zu den Katzenrassen mit einer robusten Gesundheit und bei artgerechter Haltung und guter Pflege erreichen die Tiere durchaus ein Alter von 12 bis 18 Jahren.

Passt die „Türkische Angora“ zu mir?

Die Katzenrasse Türkisch Angora zählt zu den pflegeleichten Katzenrassen. Dennoch solltest du dir täglich Zeit, für die anhängliche Türkisch Angora nehmen können. Ist dies gegeben, kannst du dir sicher sein, dass sich die wunderschöne Samtpfote perfekt in deine Familien einfügt. Der Angora Katzen Charakter ist freundlich und so sind die geduldigen Katzen auch perfekt für Familien mit Kindern jeden Alters. Beim Kauf eines Angora Kitten solltest du auf einen renommierten Züchter zurückgreifen, die sich auch im deutschsprachigen Raum finden. Für eine Türkisch Angora rufen Züchter Preise von 500 Euro und mehr auf. Wichtig ist die entsprechenden Zuchtpapiere zu prüfen, die Elterntiere in Augenschein zu nehmen und sich die tierärztlichen Unterlagen zeigen zu lassen. Alternativ lohnt es sich auch eine Anfrage in Tierheimen, denn hin und wieder finden sich auch hier Katzen der Rasse Türkisch Angora, denen du ein neues und liebevolles Zuhause schenken kannst.

Schöne Türkische Angora mit unterschiedlichen Augenfarben

Ähnliche Artikel

×