Singapura

der schlanke Exot

Singapura Katze mit schwarzem Hintergrund

Alles im Überblick

Wenn du ein Fan der Singapura Katze bist, darfst du dich auf eine angenehme und warmherzige Fellnase freuen. Um der Samtpfote in Zwergengröße das richtige Zuhause zu geben, solltest du einige Dinge beherzigen. Was du dafür wissen musst, verrät dir dieser Artikel.

Steckbriefe Singapura

Geschichte und Herkunft Singapura

Zu den kleinen Katzenrassen zählt die Singapura Katze . Die genaue Herkunft der samtigen Fellnase mit den großen Ohren ist nicht eindeutig geklärt. Zwei amerikanische Auswanderer aber sollen für die Entstehung der Rassekatze verantwortlich sein. Die Amerikaner Hal und Tommy Meadow stießen in den 70er Jahren in Singapur auf sehr kleine Katzen, die sie vermutlich mit ihren eigenen Katzen kreuzten. Bei diesen Rassen könnte es sich möglicherweise um Siam, Burma oder Abessinier gehandelt haben.

Nach der Rückkehr der beiden Katzen-Fans in die USA im Jahr 1975 sollte es noch sieben Jahre bis zur offiziellen Anerkennung der Singapura Katze als eigenständige Rasse in den USA dauern. Die selten gezüchtete Singapura Katze in geringer Größe mit maximal 20 cm Schulterhöhe wurde auch von der europäischen Dachorganisation Fédération Internationale Féline (FIFe) offiziell anerkannt. Dies geschah aber erst im Jahr 2014. Einen deutlichen Bekanntheitsgrad erreichte die seltene Rasse dadurch aber bis heute nicht.

Singapura Katze entspannt

Wesensmerkmale und Charaktereigenschaften Singapura

Der geschmeidig anmutende und zierliche Vierbeiner zeichnet sich durch sein liebenswürdiges Wesen aus. Dabei verrät der Singapura Charakter bei der Erkundung des neuen Heims eine anfängliche Scheu und Zurückhaltung. Zieht die Mini-Katze Singapura bei dir ein, brauchst du daher nicht nur Geduld , sondern auch viel Feingefühl. Selbige Zurückhaltung zeigt das feine Wesen mit den wachsamen Augen ebenso gegenüber Fremden. Aus diesem Grund ist es ratsam, das Tier in der Anfangszeit der Eingewöhnung nicht zu überfordern.

Weil du die Bezugsperson bist, solltest du auch der erste Mensch im neuen Zuhause sein, zu dem die Samtpfote Vertrauen fassen sollte. Ist dies geschehen, steht einer engen Bindung nichts mehr im Weg. Im Gegensatz zu einigen vierbeinigen Freigängern zeigen sich sowohl die Singapura Katze als auch der Singapura Kater warmherzig, mitteilungsbedürftig und menschenbezogen. Je nach Bindung weichen dir diese Tiere nicht mehr von der Seite. Dabei wirken sie in keinster Weise aufdringlich.

Achtsamkeit gegenüber dem sepiafarbenen Wesen wird mit Anschmiegsamkeit und Wärme belohnt. Schreckhafte Bewegungen solltest du bei dieser Rasse vermeiden. Kleinkinder mit noch einem unzureichenden Verständnis für die Gefühlswelt eines Tieres sind für eine Singapura Katze oder Singapura Kitten deshalb nicht geeignet. Ab einem Alter von ungefähr sechs Jahren können Kinder mit dem sozialen Familientier gut auskommen. Wichtig ist, dass die Grenzen der Katze respektiert werden.

Aufgrund der angenehmen Art kommen die exotischen Stubentiger auch mit Katzen anderer Rassen aus.

Wie halte ich eine Singapura?

Eine Singapura ist unkompliziert in der Haltung. Die Singapura Größe mag dabei von Vorteil sein, denn die kleine Katze kann sich auch in einer kleinen Stadtwohnung wohlfühlen. Einsam und allein mag es die samtige Schönheit allerdings nicht. Die Singapura Katze hat Charakter, und diesen zeigt sie dann auch. Am besten besorgst du ihr einen Artgenossen , denn die exotische Rasse braucht die Gesellschaft einer anderen Katze. Dabei muss es sich nicht um dieselbe Katzenrasse handeln. Singapuras vertragen sich gut mit anderen Rassen und auch mit anderen Haustieren. Auch mit Hunden freundet sich der kleine Mini-Stubentiger gerne an, sofern du beiden die nötige Zeit schenkst, sich aneinander zu gewöhnen.

Um den Balkon oder die Terrasse zu sichern, solltest du ein Katzennetz anbringen. Zwar hat die Singapura keine ausgeprägte freigängerische Ader, aber auch sie verfügt über ursprüngliche Jagdinstinkte, wie jede Katze sie hat.

Als Freigänger oder reine Wohnungskatze halten?

Auch wenn die Singapura Katze oft als ideale Wohnungskatze bezeichnet wird, kannst du sie auch als Freigänger halten. Der zierliche Körperbau der eigentlichen Mini-Züchtung mag dabei über die eigentlichen Fähigkeiten der Singapura hinwegtäuschen. Der Trieb nach Beute zu greifen, ist genetisch erhalten geblieben. Die dafür erforderliche Fitness und Kraft sind ohne Zweifel gegeben. Zumindest ist das dann der Fall, wenn keine gesundheitlichen Einschränkungen bestehen und keine extreme Verzwergung mit Untergewicht vorliegt. Oftmals ziehen Interessenten die Katze Singapura als reine Wohnungskatze in Betracht. Die Anspruchslosigkeit und Genügsamkeit sowie das angenehme Wesen machen das Tier zum idealen Mitbewohner.

Für die Haltung in der Wohnung ist die schlanke Exotin eine Investition in Intelligenzspielzeug und anderes Katzenspielzeug wert. Schnell wirst du merken, dass du es mit einem sehr intelligenten Katzenwesen zu tun hast. Schon kleine Singapura Kitten spielen gerne und legen eine unterhaltsame Neugierde an den Tag. Um den Geist und den Körper der Katzen fit zu halten, solltest du immer für Abwechslung durch kreatives Spielzeug in der Wohnung sorgen.

Singapura Katze im Freien

Wie viele Aktivitäten braucht die Singapura täglich?

Mit einem artgenössischen Spielkameraden entstehen Aktivitäten wie von selbst. Solche sind wichtig, um den Gemütszustand bei Laune zu halten. Wenn du die Fellnasen tagsüber alleine lassen musst, können sie sich gegenseitig Gesellschaft leisten und sich spielerisch zu Aktivitäten antreiben. Mit der Bewegung bleiben die Gelenke fit und das körperliche Wohlbefinden der Tiere bleibt ausgeglichen. Katzenspielzeug sorgt dabei für Abwechslung. Um den Geist anzuspornen, gibt es beispielsweise mit Snacks befüllbare Snackrollen oder Fummelbretter.

Natürlich liebt die Singapura auch das Spiel mit dem Zweibeiner. Als Lieblingsmensch sorgst du für Gemeinschaftsspielzeug, mit dem ihr beide Spaß haben könnt. Eine einfache Schnur, ein geflochtenes Band oder ein Gummiball eignen sich ideal, um eine Bindung aufzubauen. Mit bestimmten Clicker-Übungen kannst du deiner Singapura-Mieze sogar Tricks beibringen.

Fellpflege und Ernährung der Singapura

Das sepiafarbene, kurze und seidige Fell der kleinen Katzenrasse Singapura ist pflegeleicht. Erleichtert wird die Fellpflege durch die fehlende Unterwolle. Wenn du deinen süßen Mitbewohner einmal in der Woche sanft ausbürstest, reicht das aus, um loses Fell zu entfernen, die Durchblutung zu fördern und Verfilzungen im Fell vorzubeugen.

Zur Aufrechterhaltung der Gesundheit gehört aber nicht nur die Fellpflege, sondern auch die richtige Ernährung . Dabei kannst du unterschiedliche Fütterungsmethoden ins Auge fassen – nur solltest du dich dann für eine entscheiden.

Entweder du sorgst für eine natürliche Ernährungsweise, die einer Katze in freier Wildbahn am nächsten kommt oder du ernährst deine Katze mit einer speziellen, fertigen Futtermischung aus dem Tiermarkt. Entscheidest du dich für die biologisch artgerechte Fütterung (BARF) mit rohem oder gekochtem Fleisch, solltest du das Supplementieren mit Ergänzungsmitteln nicht vergessen. Schließlich sind in Fleisch nicht alle erforderlichen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten.

Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, kannst du dich aber auch für hochwertiges Katzenfutter aus dem Tiermarkt entscheiden. Im Idealfall enthält es einen hohen Fleischanteil. Darüber hinaus orientierst du dich am besten an den Angaben der Futtermengen, die du der Verpackung entnehmen kannst.

Interessante Fakten über die Singapura

Für die Rassekatze ist nur eine Fellfarbe zugelassen: sepia getickt. Das von Züchtern bezeichnete Ticking entsteht über die Einkreuzung der Abessinier Katze mit der speziellen Genvariante des Akromelanismus.

Singapura Katze entspannt

Gesundheit und Pflege der Singapura

Gesundheit und Pflege hängen eng miteinandern zusammen, denn mit der Pflege wird deiner Katze auch die gewünschte Zuneigung und Aufmerksamkeit zuteil. Du zeigst deinem Fell-Liebling, dass du dich sorgsam kümmerst. Das intensiviert die Bindung und stärkt das Vertrauen.

Passt die Singapura zu mir?

Die kleinwüchsige Katze passt zu dir, wenn du in einer Familien lebst, die den Umgang mit Katzentieren und anderen vierbeinigen Hausbewohnern respektvoll pflegt. Größere Kinder in der Familie sind in der Regel kein Problem für die kleinen Katzenrassen Singapura. Wenn du Single bist und tagsüber einer Arbeit nachgehen musst, solltest du deiner Fellnase einen Spielkameraden besorgen. Damit beugst du Einsamkeit und Langeweile vor.

Wenn du dir also die Katze Singapura kaufen möchtest, lohnt sich zunächst der Gang ins Tierheim. Auch dort werden ab und an Rassekatzen abgegeben. Eine Singapura Katze kaufen ist bei einem Züchter möglich. Achte auf die Seriosität des Züchters. In der Regel kann dieser Auskünfte zum Stammbaum geben und gesundheitliche Erkrankungen oder Gen-Defekte ausschließen. Der Preis für eine seriös gezüchtete Singapura bewegt sich zwischen 900 und 1500 Euro. Die Kosten für Futter und Pflege der Singapura Katze halten sich im überschaubaren Bereich.

Singapura Katze im Baum

Ähnliche Artikel

×