Russisch Blau

Gesellige und intelligente Hauskatze

Russisch Blau liegt auf Teppich

Alles im Überblick

Eine eigenständige alte Katzenrasse, mit Ähnlichkeiten zur Kartäuserkatze oder Britisch Kurzhaarkatze, aber nur auf den ersten Blick, eroberte und erobert viele Katzenliebhaber: die „Russisch Blau“. Die Rassestandards dieser besonderen Hauskatze sind bei der FiFe (Fédération Internationale Féline) registriert und festgelegt. Folgende Verbände haben ebenfalls die Standardvorgaben registriert: WCF, GCCF, WACC und TICA.

Steckbriefe russich blau

Geschichte und Herkunft Russisch Blau

Bei der Russisch Blau handelt es sich um eine alte Katzenrasse. Ihre Wurzeln sollen in dem russischen Gebiet rund um die Hafenstadt Archangelsk liegen. Das Besondere an dieser Katzenrasse ist die Farbe. Sie ist nicht angezüchtet, sondern natürlichen Ursprungs. Durch ihr besonderes Aussehen war sie vor allem in Adelskreisen beliebt. Ausgehend vom Zarenhof eroberte sie die adelige Welt im damaligen Europa.

Es wird erzählt, dass Matrosen um 1860 Exemplare dieser Schönheit nach England brachten. Fakt ist, dass 1875 eine solche Katze auf einer Ausstellung vorgestellt wurde. Diese edle Katze mit dem blauen Fell war in Europa unter verschiedenen Namen bekannt. Erst etwa um1900 einigte man sich auf eine einheitliche Bezeichnung. Seit 1937 ist die Russisch Blau als eigenständige Rasse registriert.

Der verheerende Zweite Weltkrieg hätte beinahe das Ende dieser faszinierenden Rasse bedeutet. Beherzte Züchter retteten die kleine Population. Durch die Einkreuzung von Siamesen (Blue Point), britischen und europäischen Kurzhaarkatzen gelang das Fortbestehen. Aus diesem Rettungsversuch entstanden drei Zuchtrichtungen. In der heutigen Zeit sind die folgenden Russisch-Blau-Linien bekannt:

  • Englischer Typ (kräftig)
  • Sibirischer Typ (scheu)
  • Amerikanischer Typ (kontaktfreudig)

In den europäischen Ländern sind alle drei Variationen und ihre Mischungen bekannt.

Russisch Blau liegt im Garten

Wesensmerkmale und Charaktereigenschaften Russisch Blau

Die erwachsene Russisch Blau ist ruhig. Eine hektische Umgebung und Lärm liebt sie nicht. Sie ist intelligent und verspielt. Beide Eigenschaften kannst du mit geeignetem Spielzeug fördern. Sie liebt es, mit ihrem Menschen zu kuscheln und zu schmusen. Anfangs ist sie etwas misstrauisch und will „erobert“ werden. Dieses stolze Geschöpf entscheidet, wann die Distanz fällt. Ab diesem Zeitpunkt genießt sie die Zweisamkeit. Gegenüber Besuchern ist sie distanziert und hält sich zurück. Mit Langeweile kann sie nicht gut umgehen. Sie kommt schnell auf „dumme“ Gedanken. Dabei ist ihr die eigene Intelligenz nützlich. Schranktüren und Schubladen sind schnell geöffnet und eine Türklinke ist kein Hindernis. Arbeitest du den ganzen Tag? Ein geeigneter vierbeiniger Partner kann dieses Problem lösen. Dabei musst du nicht die gleiche Rasse wählen. Wichtig ist, beide sind gut sozialisiert und sich sympathisch. Außerdem sollten beide ein ähnliches Temperament haben. Ein Russisch Blau Kätzchen ist anfangs temperamentvoll. Erst im Erwachsenenalter wird ihr ruhiges Wesen deutlich.

Wie halte ich eine Russisch Blau?

Die Katzenrasse Russisch Blau ist für eine Wohnungshaltung geeignet. Diese Rassekatze ist selten ein Freigänger.

Als Freigänger oder reine Wohnungskatze halten?

Du solltest die Wohnung interessant gestalten. Verschiedene Ebenen mit Kletter- und Kratzmöglichkeiten. Die Sprungkraft einer Russisch Blau ist groß. Sie kann auf Regalen entlangspazieren, ohne dass etwas zu Bruch geht. Gestalte deine Wohnung interessant und ihr fehlt der Freigang nicht. Ein sicheres und warmes Plätzchen am Fenster reicht völlig. Idealerweise besitzt du einen Garten oder einen Balkon. Dies wäre ein Kompromiss, der gerne angenommen wird. Die Außenbereiche sollten sicher und für die Russisch Blau frei zugänglich sein. Sie kann sich dann jederzeit in die „sichere“ Wohnung retten. Selten werden diese Rassekatzen absolute Freigänger. Sicherlich gibt es Ausnahmen. Ein Freigang ist kein Muss. Wenn du in einer ländlichen Gegend wohnst, kannst du einen Versuch starten. Aber bitte nur, wenn das Verhalten deiner Katze darauf hinweist. Die sensible Russisch Blau kann durch unerwartete Situationen „kopflos“ und gestresst reagieren.

Katze springt im Garten

Wie viele Aktivitäten braucht die Russisch Blau täglich?

Die erwachsene Russisch Blau ist ruhig. Sie liebt es körperlich und geistig gefördert zu werden. Dies kannst du durch gemeinsame Spiele erreichen. Während deiner Abwesenheit sollte Intelligenzspielzeug und genügend Klettermöglichkeiten (Kratzbäume, verschiedene Ebenen) vorhanden sein. Du kannst ihr kleine Tricks beibringen. Der Russisch Blau Katze Charakter benötigt nicht jeden Abend eine Aktion von dir. Hat sie tagsüber genügend Abwechslung (Spielzeug, tierischer Partner, abwechslungsreiche Aussicht) reichen abends Streicheleinheiten und Kuscheln vor dem Fernseher.

Fellpflege und Ernährung der Russisch Blau

Die Fellpflege der Russisch Blau Katze ist nicht aufwendig. Es reicht, wenn du wöchentlich mit einer weichen Bürste das Fell bürstest. Sie neigt nicht zu Verfilzungen und verliert wenig Haare. Die gleichlange Unterwolle erhöht nicht den Pflegebedarf, sondern beeinflusst lediglich die Optik positiv.

Die artgerechte Ernährung ist nicht kompliziert. Mit einem hochwertigen Katzenfutter erhält die Russisch Blau alle wichtigen Nährstoffe. Du solltest darauf achten, dass der Fleischgehalt hoch ist. Pflanzliche Inhaltsstoffe kann das „Raubtier“ Katze schlechter verarbeiten. Hast du keine Lust auf Dosenfutter wäre das Thema Barfen ebenfalls eine Alternative. Bei einem hochwertigen Trockenfutter ist die Versorgung der Rassekatze ebenfalls gesichert. Hier liegt die Problematik eher bei der Wasseraufnahme. Manche Katzen trinken zu wenig.

Interessante Fakten über die Russisch Blau

Das besondere Fell der Russisch Blau haart wenig. Zusätzlich produziert die Katze weniger Glycoprotein Fel d 1. Beide Faktoren sind günstig für Menschen mit einer Katzenhaarallergie. Die Aussage, dass die Russisch Blau Katze Allergiker geeignet ist, ist grundsätzlich falsch. Eine Katzenhaarallergie gibt es in leichten und schwereren Formen. Bei einer leichteren Form kann diese Fellkombination einem Allergiker die Chance für eine Katzenhaltung geben. Vor der Anschaffung einer sogenannten „Russisch Blau Allergiker“ Katze solltest du diese Möglichkeit immer testen.

Die Zuchtvariationen „Russisch Weiß“ und „Russisch Schwarz“ sind teilweise anerkannt. Die australischen, neuseeländischen und südafrikanischen Katzenverbände haben positiv entschieden. Zur Augenfarbe mit der Russisch Blau Originalkatze gibt es keinen Unterschied.

Das Deckhaar und die Unterwolle sind gleichlang. Diese Kombination gibt dem Fell das Aussehen und das Volumen. Es ist weich und plüschig.

Russisch Blau liegt auf Bett

Gesundheit und Pflege der Russisch Blau

Eine Russisch Blau ist nicht anfällig auf Krankheiten. Ein erblich bedingtes Risiko besteht nicht. Der regelmäßige Gang zum Tierarzt ist trotzdem wichtig. Der Tiger muss gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft werden. Bei Freigang oder gesicherten Garten ist eine regelmäßige Entwurmung und die Impfung gegen Tollwut und Leukose nötig.

Passt die Russisch Blau zu mir?

Bevor du dich für eine Russisch Blau entscheidest, musst du dich fragen: „Habe ich genügend Zeit?“ Der Russisch Blau Charakter ist anhänglich. Regulär handelt es sich um eine Wohnungskatze. Gehört zu deiner Freizeitplanung: „Spielen mit deiner Katze und Schmusen mit deiner Katze?“ Dieser intelligente Tiger wartet auf dich. Außerdem schlafen diese Katzen in der Nähe seines Lieblingsmenschen, mitunter sogar im Bett. Kannst du den Charakter Russisch Blau akzeptieren?

Russisch Blau Kitten

Wichtig beim Kauf einer Russisch Blau

Die Russisch Blau Kitten werden regulär erst mit 12 Wochen abgegeben. In dieser Zeit werden sie sozialisiert. Sie lernen, mit den Geschwistern zu spielen und zu kämpfen und machen die ersten Erfahrungen mit dem Zweibeiner. Die Russisch Blau Züchter achten auf die tierärztliche Vorsorge, die nötigen Impfungen und auf die korrekten Papiere. Der Kaufpreis liegt zwischen 700 € und 1.000 € oder höher. Der regelmäßige Kontakt vor der Abgabe ist jedem Züchter wichtig. Vermeide den Kauf von Russisch Blau Katzenbabys aus unseriösen Quellen (günstig, ohne Verbandszugehörigkeit, ohne Papiere).

Manchmal geraten Rassekatzen in Not (Besitzer stirbt). Eine erwachsene Russisch Blau Tierheim ist selten.

Die Russisch Blau Kitten werden regulär erst mit 12 Wochen abgegeben. In dieser Zeit werden sie sozialisiert. Sie lernen, mit den Geschwistern zu spielen und zu kämpfen und machen die ersten Erfahrungen mit dem Zweibeiner. Die Russisch Blau Züchter achten auf die tierärztliche Vorsorge, die nötigen Impfungen und auf die korrekten Papiere. Der Kaufpreis liegt zwischen 700 € und 1.000 € oder höher. Der regelmäßige Kontakt vor der Abgabe ist jedem Züchter wichtig. Vermeide den Kauf von Russisch Blau Katzenbabys aus unseriösen Quellen (günstig, ohne Verbandszugehörigkeit, ohne Papiere).

Manchmal geraten Rassekatzen in Not (Besitzer stirbt). Eine erwachsene Russisch Blau Tierheim ist selten.

Ähnliche Artikel

×