Maulkorb beim Hund

Wann ist es sinnvoll und wann Pflicht?

Hund mit Maulkorb auf einer Wiese

Inhalt - Alles im Überblick

Maulkorb Hund – Ein notwendiges Übel oder eine Alternative?

Das Thema Maulkorb beim Hund wird bei Hundebesitzern und bei Nichthundebesitzern heiß diskutiert. Die Emotionen kochen dabei hoch. Grund für diese Debatten ist die allgemein herrschende Meinung, ein Hund mit Maulkorb muss gefährlich sein. Schuld an dieser Fehleinschätzung ist die Politik und die Presse. Du kannst dich sicherlich an die emotional geführten Schlagzeilen nach einem Beißvorfall erinnern. Am schlimmsten trifft es alle „sogenannten“ Kampfhunde. Diese regelrechte „Sippenhaft“ hat erst den Maulkorb für Hunde in ein schlechtes Licht gerückt. Ein Maulkorb hat auch positive Seiten und kann das Zusammenleben mit anderen Hunden oder den Mitmenschen erleichtern. Nachfolgend erfährst du alles Wichtige rund um den Maulkorb.

Wann und wo besteht Maulkorbpflicht?

Die Pflichtvorgaben sind deutschlandweit nicht einheitlich. Jedes Bundesland hat seine eigenen „Spielregeln“. Teilweise sind die Verordnungen sogar von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Sie sind zwar ähnlich, aber die Differenzen können dich als Hundebesitzer verunsichern.
Tipp: Informiere dich rechtzeitig bei einem Umzug oder Urlaub mit deinem Vierbeiner, welche Maulkorbpflicht im jeweiligen Bundesland gilt.

Listenhunde

Generell müssen Listenhunde (sogenannte Kampfhunde) im öffentlichen Bereich einen Maulkorb tragen. Diese Vorschrift endet erst mit dem Betreten deiner eigenen Wohnung. In Mietshäusern gehört das Treppenhaus ebenfalls zum öffentlich zugänglichen Bereich. Abhängig ist die Tragepflicht vom Alter und dem Wesenstest. Mischlinge werden genauso behandelt wie reinrassige Hunde in dieser Kategorie.

Sonstige öffentliche Bereiche

Die Betreiber von öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn) entscheiden über Leinen- oder Maulkorbpflicht. Zumindest muss ein Maulkorb griffbereit sein. Ähnlich ist es bei Einkaufszentren, Innenstadtbereichen und öffentlichen Parks. Manche Vorschriften orientieren sich zusätzlich nicht nur an der Rasse, sondern an der Schulterhöhe des jeweiligen Hundes. Oftmals ist die Widerristhöhe von 40 cm die entscheidende Marke.

Maulkorb Schild

Maulkorbpflicht: Regelungen im Ausland

Im europäischen Ausland gibt es ebenfalls keine einheitlichen Regelungen. Sie variieren zwischen einem totalen Hundeverbot in bestimmten Bereichen oder Leinenzwang bis hin zur Maulkorbpflicht. Vor dem Urlaub solltest du dich über die aktuellen Vorschriften in deinem Reiseland informieren. In deinem Reisegepäck muss ein geeigneter Maulkorb sein. In ländlichen Gebieten werden die landesüblichen Vorgaben für den Maulkorb beim Hund teilweise lockerer gesehen. Bitte verlasse dich nicht auf die Toleranz der einheimischen Bevölkerung. Besonders in südlichen Ländern haben Hunde nicht den gleichen Stellenwert wie in Deutschland und die Angst vor großen Hunden ist weit verbreitet.
In folgenden Ländern müssen Leine und Maulkorb im Reisegepäck sein und während des Aufenthaltes ständig mitgeführt werden. Die Hunderasse ist unerheblich. Das Anlegen des Maulkorbes wird regional geregelt und eine Zuwiderhandlung wird teuer.

  • Italien
  • Österreich
  • Spanien
  • Ungarn
Maulkorb beim Hund auf Wiese

Hunde Maulkorb: Wann ist er sinnvoll?

Der Auslöser für das unerwünschte Beissverhalten muss nicht immer Aggressivität sein. Die Faktoren Schmerz, Unsicherheit, Stress und Beschützerinstinkt solltest du ebenfalls nicht unterschätzen.

Tierarztpraxis

Der Besuch beim Tierarzt ist stressig. Das Wartezimmer ist voller fremder Gerüche und anderen Tieren. Mit einem Maulkorb ist das Warten wesentlich entspannter, auch wenn es sich „nur“ um eine Impfung handelt. Kommen noch Schmerzen durch eine Verletzung hinzu, steigt das Risiko. Manche Hunde sind bei der Behandlung durch einen weiblichen Tierarzt toleranter. Häufig wird dann lediglich „gedroht“ und während der Behandlung nicht zugebissen. Diesem Risiko kannst du durch einen Hundemaulkorb ausweichen.
Für die Kategorie Physiotherapie gelten ähnliche Faktoren. Hier ist eine Behandlung in entspannter Maulkorb-Atmosphäre ratsam.

Verletzungen

Kleine Verletzungen behandelst du in der Regel zu Hause. Unter die Kategorie fällt ebenfalls der Verbandswechsel. Unter normalen Umständen würde dein Hund nie nach dir beißen. Bei Schmerzen ist die Toleranzschwelle niedriger. Ein Beißkorb verhindert Unstimmigkeiten in solchen Situationen. Unerfahrene Hundebesitzer bringen nach solchen „Missverständnissen“ Hunde ins Tierheim zurück.

Menschenansammlungen

Einige Hunde neigen dazu bei Unsicherheit nach vorne zu gehen. Im Klartext, sie sind Angstbeißer. Ein Stadtbummel mit Hund an der Leine und mit Maulkorb ist wesentlich entspannter für dich. Außerdem lernt dein Vierbeiner dabei, dass von den anderen Menschen keine Gefahr ausgeht, bedingt durch dein entspanntes Verhalten.
Bei einem Stadtbummel triffst du alte Bekannte. Die Begrüßung per Handschlag oder eine Umarmung kann dein Hund „in den falschen Hals“ bekommen. Er beurteilt die Situation falsch und sieht es als Bedrohung für dich. Damit die Situation nicht eskaliert (Bissverletzung) ist ein Maulkorb eine sichere Alternative.

Dein Hund ist ein „Staubsauger“

Die Untugend ständig alles Essbare beim Spazierengehen aufzusammeln ist nicht nur nervig, sondern kann für deinen Vierbeiner gefährlich werden. Vor allem die Verteilung von Giftködern durch Hundehasser ist eine Bedrohung für deinen Hund. Das Tragen eines Maulkorbes kann deinem Liebling das Leben retten.

Hund mit Maulkorb schläft

Welche Maulkörbe gibt es und kann ich auch eine Maulschlaufe beim Hund benutzen?

Für einen kurzfristigen Einsatz sind die Maulkörbe aus Nylon oder die Maulschlaufen für Hunde gedacht. Sie sind leicht waschbar und können in jede Hosentasche gesteckt werden. Sie bestehen aus einem breiten Band, das je nach Ausführung die Schnauze ganz oder teilweise umschließt. Der Nasenbereich ist frei. Befestigt wird diese Variante mit Riemen hinter den Ohren. Vor allem für Tierarztbesuche ist dieses Modell geeignet. Aber bitte beachte, diese Maulschlaufen sollten wirklich nur kurz angewendet werden, da der Hund bei dieser Variante sein Maul nicht zum hecheln öffnen kann und das, gerade im Sommer, sehr gefährlich werden kann. Wir raten eher zu angepassten Maulkörben aus Draht oder Leder.
Die komfortablen Maulkörbe haben die Form eines Gitterkorbes. Die Schnauze wird komplett umschlossen und Hecheln und Trinken ist problemlos möglich. Diese Maulkörbe gibt es aus Leder und Plastik. Der konservative Drahtmaulkorb bietet deinem Hund ebenso diesen Komfort. Ein solcher Maulkorb wird sicher mit Riemen hinter den Ohren befestigt. Für die Sicherheit und den Komfort führt teilweise zusätzlich ein Steg über den Stirnbereich nach hinten.
Schwieriger wird es bei der Suche nach einem Maulkorb für kleine Hunde. Vor allem bei den kurzen Schnauzen (Mops und ähnliche Rassen) verrutschen die Körbe leicht und behindern häufig den Augenbereich. Eine Notlösung für Tierarztbesuche ist eine selbstgebastelte Variante aus Baumwollbinden.

Hund mit Maulkorb schaut traurig

Maulkorb für Hunde: Welcher ist der richtige?

Bei Hunden mit „normaler“ Schnauzenform findest du leicht den richtigen Maulkorb. Das Material darf nicht scheuern oder Druckstellen hinterlassen. Dein Hund muss problemlos hecheln können. Die Wasseraufnahme ist bei einem gutsitzenden Maulkorb ebenfalls möglich. Der richtige Beisskorb bringt Sicherheit für die Umgebung und ermöglicht deinem Hund ein artgerechtes Hundeleben während der täglichen Ausflüge.

Wie gewöhne Ich meinen Hund an den Maulkorb?

Das Wichtigste bei der Gewöhnung an den Maulkorb ist deine innere Einstellung und deine Geduld. Wenn du den Maulkorb als „notwendiges Übel“ ansiehst, überträgt sich deine negative Einstellung auf deinen Vierbeiner. Versuche die positiven Aspekte eines Maulkorbs zu sehen.

Erste Schritte

Das Kennenlernen dieses Gegenstandes ist die Grundvoraussetzung. Gib deinem Liebling die Möglichkeit diesen neuen Gegenstand ausgiebig zu beschnüffeln. Jedes Anzeichen die Nase hineinzustecken wird gelobt. Das Loben kann verbal, mit Streicheleinheiten oder mit Leckerlis erfolgen. Feinschmecker kannst du beispielsweise mit etwas Leberwurst ködern. Die Übungseinheiten sollten positiv abgeschlossen werden. Überfordere deinen Hund nicht. Nach einiger Zeit wird dein Vierbeiner die komplette Schnauze hineinstecken.

Zweite Phase

Die Halteriemen werden hinter den Ohren zuerst mit den Händen zusammengehalten. Anschließend wird der Verschluss geschlossen. Die Riemen sind immer noch locker. Eine weitere Befestigung erfolgt ebenfalls in kleinen Schritten und wird mit Lob begleitet. Die Dauer der Übungen hängt vom Temperament deines Hundes ab. Viele Hunde neigen dazu diesen ungewohnten Gegenstand durch Kopfschütteln oder durch Einsatz der Pfoten loszuwerden. Hier solltest du nicht ungeduldig werden. Versuche deinen Hund von seinem Vorhaben abzulenken. Kleine Übungen wie beispielsweise Sitz, Platz, Pfote geben oder auf die Couch hüpfen und den Bauch kraulen lenken ihn ab.

Dritte Phase

Das Anlegen und das Verschließen des Maulkorbes funktionieren. Jetzt kommt das Laufen mit Maulkorb. Zuerst dreht ihr ein paar Runden in der Wohnung oder im Garten. Die Runden mit dem Maulkorb werden vergrößert. Die ersten Gassirunden werden eingebaut. Eine Variation ist das Anlegen des Maulkorb erst während des Spaziergangs. Viele Hunde lieben Autofahren. Nutze diese Vorliebe für die Eingewöhnung. Die Leckerlis als Belohnung werden reduziert. Mit Rückschlägen musst du rechnen. Gehe in der Gewöhnungsphase ein paar Schritte zurück. Das Ziel ist, ein unbeschwertes Hundeleben mit Maulkorb. Dies erreichst du, wenn dein Hund den Maulkorb nicht als Ausnahmezustand sieht.

 

Ähnliche Artikel

×