Malteser

dieser fröhliche Begleithund passt zu jedem

Malteser sitz auf einem Sofa

Alles im Überblick

Mit seinem lockigen Fell und einem ausdrucksstarken Gesicht zieht der kleine Malteser die Blicke auf sich. Auch wenn der verschmuste und anhängliche Mini den Schoßhunden zugeordnet wird, so hat der kleine Wirbelwind durchaus Power und ist ein kleiner und fröhlicher Wirbelwind, der mit Sicherheit auch dein Herz im Sturm erobern wird.

Geschichte und Herkunft des Malteser

Die Hunderasse Malteser kann auf eine lange Rassengeschichte zurückblicken. So reichen die Wurzeln der kleinen, quirligen Hunde bis in die Antike zurück. Archäologen fanden im Grabmal von Pharao Ramses II. eine Hundestatue, die dem Grab im Jahr 1225 beigelegt wurde und dem heutigen Malteser sehr ähnlich sieht. Eine Theorie lautet, dass die Vorfahren des Maltesers in Ägypten heimisch waren und von dort durch Kaufleute weiterverbreitet wurden. Unterstützt wird diese Annahme auch durch eine Vasen-Abbildung, die rund 700 Jahre nach dem Tod des Pharaos gefertigt wurde, auf der ein kleiner Hund zu sehen ist und das Wort „Melitae“. Eindeutig geklärt werden konnte die Herkunft der Malteser allerdings bis heute nicht. Lange Zeit ging man davon aus, dass sich der Name der Hunderasse auf die Insel Malta bezieht, wobei auch Vermutungen angestellt werden, dass das Wort „Malat“ für „Hafen“ ebenso für die Namensgebung herangezogen worden sein könnte. Sicher ist nur, dass der Malteser bereits in der Antike ein beliebter Gesellschaftshund war und von Kaisern, Königen, Adligen und Edeldamen bevorzugt wurde. Zu den bekanntesten Malteser-Besitzern der Geschichte zählten auch die Königinnen Maria Antoinette und Joséphine Bonaparte. Damals wie heute schaffen es die charmanten Hunde mit ihrer Intelligenz und ihrem liebevollen und freundlichen Wesen ihre Besitzer, um das „Pfötchen zu wickeln“.

Malteser mit langen Haar

Wesensmerkmale des Maltesers

Malteser sind zauberhafte Wesen, die äußerst anschmiegsam und treu sind. Dennoch solltest du die Malteser Hunderasse Temperament nicht unterschätzen. Ein Malteser Hund zählt in keinem Fall zu den passiven und trägen Hunderassen. Fellnasen, die der Malteser Rasse zugehören, bauen eine enge Beziehung zu ihren Haltern auf, sind fröhlich und umgänglich und gehen freundlich durch die Welt.

Der Malteser als intelligenter, lebhafter und zugleich äußerst entspannter Hund begeistert mit seinem von Haus aus freundlichen Wesen. Immer wieder wird dich der Malteser zum Schmunzeln bringen, denn die geschickten und lernwilligen Fellnasen sind zwar gehorsam, aber dennoch zeigen sie deutlich, was sie möchten und versuchen auf charmante Art ihren Willen zu bekommen.

Wie halte ich einen Malteser?

In Sachen Haltung ist der Malteser unkompliziert. Ob in der Stadt oder auf dem Land, der Hund Malteser kommt überall gut zurecht und wird dir ein guter Begleiter sein. Wichtiger als ein eigener Garten ist dem Malteser Zeit mit seiner Bezugsperson oder seiner Familie zu verbringen. Natürlich ist es schön, wenn ein Garten vorhanden ist, aber auch in einer kleinen Etagenwohnung macht der ausgeglichene Minihund eine sehr gute Figur, solange du regelmäßige Gassirunden und Beschäftigung für den Vierbeiner sorgst.

Wichtig beim Kauf eines Malteser

Hast du dein Herz an die drolligen kleinen Hunde verloren, so solltest du beim Kauf nicht nur auf den Malteser Hund Preis achten. Besonders beim Kauf eines Malteser-Welpen solltest du Abstand von Kleinanzeigen nehmen und nicht auf Hobbyzüchter setzen. Suche gezielt nach einem Züchter, der einem der drei Vereine im VDH zugehörig ist. Durch eine sorgfältige und gewissenhafte Zucht werden die Risiken hinsichtlich Erbkrankheiten minimiert. Seriöse Züchter achten auf die Gesundheit ihrer Tiere und halten sowohl für die Welpen als auch für die Elterntiere alle tierärztlichen Unterlagen bereit. Zudem solltest du vor Ort auf Sauberkeit achten und darauf, dass die bereits die Welpen sozialisiert werden. So süß Malteser auch sind, sollten sie nicht zu Modepüppchen gemacht werden. Entsprechend solltest du nur bei einem Züchter kaufen, der dir Einblick in die tierärztlichen Unterlagen gewährt und dessen Tiere einen gesunden und ausgeglichenen Eindruck bei dir hinterlassen. Wirf auch einen genauen Blick in den Stammbaum, denn hier sollte kein Name zweimal zu lesen sein. Alternativ empfehlen wir dir, auf einen Tierschutz Malteser zu setzen, denn so mancher Malteser im Tierheim wartet auf ein liebevolles Zuhause. Selbst Malteser Welpen im Tierheim sind keine Seltenheit. Sowohl Welpen als auch ein Malteser ausgewachsen sind anpassungsfähig und bauen schnell eine enge Bindung zu dir auf, wenn du liebevoll und fürsorglich mit ihnen umgehst.

Malteser sitzt auf der Wiese

Erscheinungsbild Malteser

Mit seinen schwarzen Knopfaugen und der süßen kleinen Stupsnase erfüllen die Minihunde mit ihrem strahlend weißen Fell dem Kindchenschema und lassen die Herzen von Hundeliebhabern auf der ganzen Welt höherschlagen. Gerade einmal 20 bis 25 Zentimeter groß und mit einem Gewicht von 3 bis 4 kg sind die lebhaften und zugleich entspannten Fellnasen ein wahrer Blickfang.

Das weiche Fell ist von Natur aus lang, sodass es eigentlich fast bis zum Boden reichen würde. Ein regelmäßiger Friseurbesuch ist daher bei Maltesern angesagt, um die Haarpracht der kleinen Wirbelwinde in Form zu bringen.

Das musst du bei der Welpenerziehung beachten

Grundsätzlich ist der Malteser ein intelligenter und temperamentvoller Hund. Umso wichtiger ist es, bereits im Welpen Alter mit der Erziehung zu beginnen. Grundsätzlich sind die kleinen Fellnasen lernwillig. Die Intelligenz der Tiere sorgt für schnelle Lernerfolge, jedoch auch dafür, dass Inkonsequenzen in der Erziehung von den pfiffigen Hunden direkt erkannt werden und gerne auch ausgenutzt werden. Entsprechend solltest du deinem Malteser von Beginn an eine liebevolle und zugleich konsequente Erziehung zukommen lassen. Je besser die Erziehungsgrundlagen sitzen, umso harmonischer ist das Zusammenspiel zwischen Mensch und Malteser.

Aktivitätslevel der Malteser

Lass dich von der Malteser Größe nicht täuschen, denn die kleinen Hunde sind wahre Energiebündel. Neben regelmäßigen Gassirunden liebt es, der Malteser auch zu spielen und herumzutoben. Der gute Geruchssinn sorgt dafür, dass Hunde der Malteser Rasse gerne schnüffeln, jedoch ist kein Jagdtrieb vorhanden. Bevor du einen Malteser Junghund jedoch frei laufen lässt, sollte die Erziehung so weit fortgeschritten sein, dass die Kommandos sitzen und vor allem auf den Rückruf sofort reagiert wird. Neben der Bewegung ist es für einen Malteser aber auch wichtig, den Malteser geistig auszulasten. Kleine Tricks zu erlernen und Suchspiele machen dem Malteser durchaus Spaß und er ist mit Feuereifer dabei. Natürlich sollte es auch an Malteser Zubehör nicht mangeln, denn die Tiere lieben die Abwechslung beim Spielen. Agility-Training und Co sind jedoch nicht nötig, damit die liebenswerten Tiere ausgelastet sind. Wichtig ist den Hunden hingegen eine enge Bindung zu „ihrem“ Menschen.

Malteser rennt durch den Garten

Gesundheit und Pflege der Malteser

Grundsätzlich ist die Malteser Rasse eine gesunde Hunderasse. Jedoch solltest du beim Malteser Kauf darauf achten, dass es in der Zuchtlinie keine Inzucht gab. Zu einem Problem führt jedoch die übertriebene Zucht hinsichtlich der Felllänge, denn das lange Fell behindert die Hunde und kann zudem zu Hauterkrankungen führen. Auch solltest du darauf achten, dass die Elterntiere PL-frei (PL 0/0) sind, da es sonst zu Problemen mit der Kniescheibe durch Patellaluxation kommen kann. Das zu lange üppige Fell kann zudem zu Reizungen der Augen führen bis hin zur Schädigung der Tränenkanäle. Entsprechend solltest du bei einem Malteser immer darauf achten, die störenden Haare um die Augen regelmäßig zu kürzen.

Hinsichtlich der Pflege steht ebenfalls das Fell im Fokus, denn dieses solltest du täglich kämmen und bürsten. Besonders in Zeiten des Fellwechsels darfst du gerne auch häufiger zum Kamm greifen. Zwar musst das Fell eines Maltesers nicht getrimmt werden, jedoch ist es sinnvoll, die Minihunde von der allzu üppigen Haarlast zu befreien, sodass sie sich ungehindert bewegen können. Zudem sind an heißen Sommertagen zulange Malteser Haare aufgrund der Malteser Unterwolle eine zusätzliche Last, was du dem Malteser durch das Trimmen ersparen kannst.

Ist der Malteser für mich geeignet?

Im Fall des Malteser-Hundes ist die Frage eindeutig mit Ja zu beantworten. Egal ob du als Single lebst, eine kleine Familie hast oder im Mehrgenerationenhaushalt lebst, der Malteser fügt sich in jeden Haushalt perfekt an und kommt mit jeder Umgebung problemlos zurecht. Ausreichend Zeit für das kleine Energiebündel solltest du jedoch haben. Zudem solltest du bereit sein dem kleinen Kerlchen über 12 bis 15 Jahre und eventuell mehr ein liebevolles Heim zu bieten. Dabei solltest du nicht vergessen, dass aus dem Malteser Junghund irgendwann ein Senior wird, der eventuell mehr Aufmerksamkeit benötigt. Auch solltest du nicht nur den Malteser Preis von 1.000 bis 1.500 Euro einrechnen, sondern auch das Zubehör, die monatlichen Futterkosten und die Tierarztkosten einkalkulieren, bevor du dich für einen Malteser entscheidest.

Malteser Welpe

Interessantes und Wissenswertes über den Malteser

Bereits in der Antike beim Adeligen sehr beliebt, war und ist der Malteser auch bei zahlreichen Ikonen und Promis sehr beliebt. Zu den bekanntesten Malteserhaltern zählten Marilyn Monroe, Elvis Presley und Frank Sinatra. Aber auch Eva Longoria, Ashton Kutscher und Halle Berry haben ihr Herz einem Malteser geschenkt.

Ähnliche Artikel

×