Bloodhound

freundlicher Dickkopf mit ausgezeichnetem Geruchssinn

Bloodhound in Natur

Als sanfter Riese brilliert der Bloodhound mit seinem fantastischen Charakter. Mit seinen großen Ohren und seinem beeindruckenden Erscheinungsbild ist der Rassehund ein wahrer Blickfang. Der eher seltene Rassehund mit Wurzeln in Belgien wird auch dich mit seiner Gutmütigkeit und seiner freundlichen Art beeindrucken.

Alles im Überblick

Geschichte und Herkunft des Bloodhound/Bluthund

Der aus Belgien stammende Bloodhound oder auch Hubertushund oder Bluthund ist ein hoch entwickelter Spezialist, der mit seinem exzellenten Geruchsinn angeschossenes Wild problemlos aufspürt. In Belgien werden Vertreter der Bluthund Rasse als Chien de St. Hubert bezeichnet. Lange Zeit wurden die Rassehunde in Deutschland als Englischer Bluthund bezeichnet, obwohl die Bloodhound Hunderasse nachweislich aus Belgien stammte. Die Geschichte der Rasse reicht bis ins Mittelalter zurück, denn schon zu dieser Zeit begannen Mönche in den Ardenen mit der Zucht der liebenswürdigen Schweißhunde. So zählt der Bluthund zu den ältesten Hunderassen überhaupt. Neben der Jagd wurden Vertreter der Rasse im Laufe der Geschichte auch für die Verbrecherjagd eingesetzt. Besonders in Adelskreisen des 19. Jahrhunderts war der vielseitige Jagdhelfer sehr beliebt und wurde gezielt für die Hochwildjagd eingesetzt. Bereits 1881 bekam der Bluthund im Buch „The illustrated Book of the dog“ ein eigenes Kapitel, in dem der Autor und Vorstand des britischen Kennel Clubs auf die durch die Zucht zu bemerkenden Veränderungen der Rasse einging. Doch auch wenn sich die seltene Rasse durch die Zucht veränderte, so wirst du feststellen, dass der Bloodhound auch heute noch hochleistungsfähig ist und mit seinem umgänglichen Wesen sich als hervorragender Begleithund auszeichnet.

Bloodhound schnüffelt

Wesensmerkmale Bloodhound / Bluthund

Der Bloodhound ist ein sanftmütiger Geselle, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, außer er nimmt eine Fährte auf, denn dann sind Vertreter der Bloodhound Hunderasse äußerst konzentriert, fokussiert und ein wahres Arbeitstier. Wird nicht gerade der Spurtrieb des Hundes angesprochen, wirkt er eher gemütlich, ist problemlos führbar und ein treuer Partner, der sich problemlos in dein Leben einfügt.

Umgänglich mit Menschen, aber auch gegenüber seinen Artgenossen und anderen Haustieren verträglich, ist der ruhige Geselle ein ausgezeichneter Familienhund. Gerade dank seiner Sanftmütigkeit und Geduld eignet er sich auch als unermüdlicher Spielpartner für Kinder. Gerade im Umgang mit Kindern übertrumpfen die sanften Riesen andere Hunderassen bei Weitem.

Der besondere Charme des gutmütigen Gesellen liegt aber auch in seiner Eigensinnigkeit, die der auf seine Bezugspersonen geprägte Hund durchaus regelmäßig an den Tag legt. Bemerkenswert ist hier auch seine Empfindsamkeit, denn sowohl auf Lob als auch auf Tadel regieren Bloodhounde umgehend. Aggressivität geht der Rasse Komplet ab, sodass das Zusammenleben für alle Familienmitglieder ein wahrer Genuss ist.

Erscheinungsbild Bloodhound/Bluthund

Optisch wird dich die Hunderasse Bloodhund ebenso begeistern wie charakterlich. Aufgrund seiner Größe könnte man denken, der Bluthund gleich gefährlich. Doch aufgrund seiner eher schlaksigen Erscheinung und den großen Schlappohren ist er ein drolliger Geselle, der obwohl er relativ selten ist, auf den ersten Blick seiner Rasse zuordenbar ist. Sowohl Kopf als auch Hals liegen bei der Hunderasse Bloodhound in auffälligen Falten. Dank seiner Haltung und seines seidig glatten Fells wirken die Mitglieder Rasse durchaus elegant. Dies wird durch den eher langsamen und geschmeidigen Bewegungsablauf noch unterstrichen.

Wie halte ich einen Bloodhound/Bluthund?

wenn dich die Rasse anspricht, dann solltest du immer daran denken, dass der Hubertushund ein Arbeitshund mit Jagdtrieb ist. Auch wenn der Bluthund Charakter den Spürhund zu einem idealen Familienhund macht, so ist er dennoch kein Wohnungshund. Viel mehr ist es ideal, wenn du ein Haus auf dem Land mit Garten bieten kannst und gerne in der Natur unterwegs bist, denn der Bloodhound ist ein perfekter Begleiter bei Wanderungen und Spaziergängen. Ansonsten sind Vertreter der Rasse recht anspruchslos in der Haltung und äußerst lernwillig. Mit seiner charmanten und freundlichen Art wird sich ein Bluthund problemlos in deine Familie einfügen, denn auch Kinder und andere Haustieren gegenüber zeigen sich Bluthunde offen, geduldig und lassen sich von nichts aus der Ruhe bringen.

Bloodhound schläft

Aktivitätslevel des Bloodhound/Bluthund

Mit seiner hervorragenden Nase ist der Bloodhound eine Rasse, die gerne gefordert wird. So gemütlich und verschmust ein Bluthund auch ist, so lernwillig und arbeitswillig ist er auch. Zwar ist der Bluthund Jagd tauglich, doch wenn du als Besitzer kein passionierter Jäger bist, kannst du den Bluthund auch anderweitig auslasten und beschäftigen. So heißt es, für Bluthundbesitzer aktiv mit dem Hund zu arbeiten und diesen gezielt zu beschäftigen. Vor allem Spurarbeit ist geeignet, den Rassehund zu beschäftigen und herauszufordern. Zudem sind lange Spaziergänge und Wanderungen optimal, denn der Bluthund liebt es sich, zu bewegen, und ist nicht müde zu bekommen. Entsprechend liebt es, der Bluthund auch mit Kindern zu spielen und zu toben.

Gesundheit und Pflege des Bloodhound/Bluthund

Das kurze und seidige Fell des Bluthundes ist leicht zu pflegen. Es reicht aus, es regelmäßig zu bürsten, um es von Schmutz zu befreien und lose Haare heraus zu bürsten.

Futtertechnisch solltest du auf hochwertiges Futter achten und auch darauf, dass der Hund sich nicht überfrisst. Bluthunde neigen zum Schlingen, was das Risiko einer Magendrehung mit sich bringt. Gerne darf es auch ein fleischiger Rinderknochen oder frisches Fleisch sein, denn der Bloodhound ist eigentlich ein idealer Kandidat um auf BARF zu setzen.

Gesundheitliche Probleme sind unter guten Zuchtbedingungen vor allem die langen Ohren und die faltige, lose Haut, die durchaus Probleme machen kann. Dies gilt besonders für die herunterhängenden Augenlieder, die wenn sie zu schlaff sind und zu weit herunterhängen durchaus zu Augenproblemen führen können.

Bloodhound läuft

Das musst du bei der Welpenerziehung beachten

Der Bloodhound macht es seinem Menschen leicht ihn zu erziehen, denn er zählt zu den durchaus lernwilligen und arbeitssamen Rassen. Empfehlenswert ist es, mit der Erziehung frühzeitig zu beginnen, denn die Hunde der Rasse sind bekannt für ihren Dickkopf und durchaus selbstständig und führen ein gewisses Eigenleben. Daher ist eine liebevolle und konsequente Erziehung bereits im Welpenalter ein absolutes Muss. Mit liebevoller Führung lässt sich die innige Bindung zwischen dir und dem Bloodhound auch fördern. Zwar lernen Hunde der Rasse schnell, aber zugleich sind sie so intelligent, dass sie Inkonsequenz direkt erkennen und auch ausnutzen. Daher solltest du, wenn du dich für einen Bluthund entscheidest, darauf achten von Beginn an feste Regeln durchzusetzen und dem Hund die nötige Führung zu bieten.

Ist der Bloodhound/Bluthund für mich geeignet?

Grundsätzlich hat der Bluthund charakterlich perfekte Eigenschaften für einen Familienhund, der problemlos mit Kindern und anderen Haustieren harmoniert. Wenn du ländlich wohnst und ein Haus mit Garten besitzt, dann sind dies ideale Voraussetzungen für die Haltung. Zudem solltest du dich gerne in der Natur aufhalten, sodass du gemeinsam mit deinem neuen Familienhund ausgedehnte Wanderungen genießen kannst. Ansonsten ist der Hubertushund pflegeleicht und lernwillig, sodass einem harmonischen Familienleben mit Hund nichts im Wege steht.

Wichtig beim Kauf eines Bloodhound/Bluthund

Wenn du mit dem Gedanken spielst dir einen Bloodhound Welpen anzuschaffen, dann ist es wichtig, einen seriösen Züchter zu wählen. Die Anzahl der Züchter des Saint Hubert Bloodhound ist eher gering, denn die Rasse wird seit über 150 Jahren nur von wenigen Liebhabern der Rasse gezüchtet. Seriöse Züchter sind dem Saint Hubert Bloodhound-Club angeschlossen. Es ist wichtig, den Stammbaum der Welpen genau zu prüfen, denn Inzucht sollte unbedingt vermieden werden und so darf im Stammbaum kein Name doppeltauftauchen. Damit du einen wirklich Eindruck von den Welpen erhältst, solltest du den Wurf im Vorfeld besuchen und dir auch ein Bild von den Elterntieren machen. Die meisten Züchter dokumentieren heute den Wurf und seine Entwicklung per Foto, sodass du problemlos bis zur Abholung des gewählten Welpen die Entwicklung verfolgen kannst.

Bloodhound im Garten

Interessantes und Wissenswertes über den Bloodhound/Bluthund

Aufgrund seines charakteristischen Aussehens und seines fantastischen Charakters hat der Bloodhound nicht zuletzt Bekanntheit erlangt, da er immer wieder Auftritte in Walt Disney Filmen hatte.

Ähnliche Artikel

×